8.12.2021

Neu in Teams: Der Co-Organizer kommt

Man kennt´s: Eigentlich bräuchte es in einem Teams-Meeting mit vielen Menschen mehr „helfende Hände“ für die Organisation. Das hat Microsoft jetzt umgesetzt mit dem Co-Organizer. In einem Meeting können aus der Teilnehmerliste künftig bis zu zehn verschiedene Mitorganisator:innen bestimmt werden. Diese verfügen über gleichen Funktionen und Berechtigungen wie der Organisator. Sie können also neue Teilnehmer:innen in einer Lobby zulassen oder Umfragen während eines Meetings erstellen.

 

Insgesamt werden bis Ende 2021 noch drei weitere Updates erwartet. Microsoft Teams zählt künftig zu den vollständig integrierten Preferred Partner von LinkedIn-Live. Damit ist ein Live-Stream mit Microsoft Teams auf LinkedIn möglich. Wer ein Webinar mit Microsoft Teams plant, fügt dann zunächst die LinkedIn Live-App zu einer Veranstaltung hinzu. Anschließend einfach mit dem LinkedIn-Konto anmelden, einen neuen Stream einrichten und planen. Zur Vorbereitung auf die Live-Schaltung kann man dem Webinar 15 Minuten vor der geplanten Zeit beitreten. Mit der Live-Schaltung des Webinars sind Benachrichtigungen auf LinkedIn möglich und erinnert so die Teilnehmer:in, an der Veranstaltung teilzunehmen. So sind auch in Echtzeit Kommentare und Reaktionen auf einen LinkedIn-Post möglich – und das alles in Teams!

 

Mit der neuen Option für strukturierte Q&A für Webinare wird eine offene oder moderierte Frage- und Antwortrunde während des Einrichtungsprozesses eines Meetings hinzugefügt. Sobald man live ist, kann der/die Organisator:in oder Moderator:in die besten Antworten markieren, diese filtern, Fragen moderieren uvm. Antworten können künftig direkt mit der Frage verknüpft werden, d.h. die jeweilige Frage kann beim Antworten zitiert werden. In diesem Video wird anschaulich erklärt, wie man ein Q&A mit Microsoft Teams erfolgreich moderiert.

 

Eine Webinareinladung, die automatisch zum Kalender des/der Teilnehmer:in hinzugefügt wird, ist in Zukunft mit der Webinar-Registrierung möglich. Diese Funktion vereinfacht die Vorabplanung und Erinnerung an das Event. Teilnehmer:innen können sofort erkennen, wer Absender der Benachrichtigung für die Veranstaltung ist, da die Domain-E-Mail den Namen des Absenders enthält.

 

Auch für Anfang 2022 sind weitere Updates geplant – über diese informieren wir Euch im nächsten Beitrag.