13.11.2017

Neue Telefonie-Features mit Skype for Business aus der Cloud

Auch mit Skype for Business aus der Cloud stehen ab sofort folgende Telefonie-Features zur Verfügung – in Verbindung mit der Cloud Connector Edition oder mit einer Skype for Business Hybrid-Umgebung bei einer On-Premise-Bereitstellung von Office 365:

 

  • Auto Attendant und Call Queues: Diese Features waren bislang nur bei Bereitstellung der Ämter durch Microsoft verfügbar. Ab sofort kann dies jetzt auch in einer Split-Domain im Hybrid-Umfeld sowie mit CCE / OPCH realisiert werden. Anrufe können jetzt innerhalb des Tenants geroutet werden, unabhängig davon, ob der Home-Server eines Users auf einer reinen Online-, einer On-Prem-Hybrid-Umgebung oder auf einer reinen On-Prem-Umgebung beruht.
  • Eingehendes SIP Routing in einen Auto Attendant oder eine Call Queue: Bis jetzt konnten diese Services ausschließlich bei Online-Telefonnummern bereitgestellt werden. Ab sofort ist dies über eine SIP-URI möglich. So können auch mehrere Auto Attendants / Call Queues über SIP Adressen anstatt über eine Telefonservice-Nummer verschachtelt werden.
  • Anzeige der korrekten Anrufer-ID im Client von Skype for Business für Anrufe, die über Call Queue oder Auto Attendant geroutet werden: Bis heute wurde als Caller-ID nur die GUID anstatt des Namens der Gruppe im Windows-Client / -Toast angezeigt. Ab sofort werden der Anrufer – soweit die Rufnummer oder der Name übertragen wird – sowie die Gruppe, die angerufen wird, korrekt angezeigt.

Diese drei neuen Leistungsmerkmale stehen seit dem 31. Oktober 2017 als „general available“ zur Verfügung. Zusätzlich werden folgende vier Neuerungen als Preview bereitgestellt:

  • Call Queue – serielles Agenten Routing
  • Call Queue – Agenten-opt-in und -opt-out
  • Call Queue – Timeout in Sekunden anstatt in Minuten
  • Auto Attendant – Ferienkalender