1.3.2022

Was ist neu, was ist cool – unser Update für Teams von der Ignite 2021

Auf der Microsoft Ignite 2021 wurde angekündigt, dass Ende des Jahres der Co-Organizers kommt, den wir in unserem letzten Beitrag vorgestellt haben. Dann ist es möglich bis zu 10 Mitorganisatoren für Webinare und Meetings zuzuweisen. Eine öffentlich Preview gibt es für die neue Q&A Experience Ende November, die wir euch ebenfalls schon vorgestellt haben: Mit ihr kommt mehr Struktur für offene und moderierte Meetings sowie Webinare.

 

In diesem Beitrag geht es jedoch um drei weitere spannende Funktionen: Shared Channels, Neues für Breakout Rooms und die Funktion Delay Delivery of Messages.

 

Mit den Shared Channels könnt ihr künftig mit Personen intern und extern in gemeinsamen Kanälen zusammenarbeiten. Es spielt also keine Rolle mehr, ob jemand Mitglied eurer Organisation ist. Shared Channels funktionieren ähnlich wie private Kanäle, sind aber wesentlich flexibler: Externe müssen weder den Tenant wechseln noch mit einem Gastkonto hinzugefügt werden. Eine Preview ist für das erste Quartal 2022 geplant.

 

Breakout-Rooms können künftig vor einer Besprechung konfiguriert werden. Damit wird die Organisation von Meetings deutlich erleichtert. Ihr könnt Teilnehmer:innen zuweisen, eine Vielzahl von Räumen erstellen, Besprechungsoptionen konfigurieren, Session-Settings anpassen und Teilnehmer:innen über manuelle und automatische Optionen zuweisen. Derzeit können nur eingeladene Teilnehmer:innen – bis zu 300 – vorab zugewiesen werden.

 

Mit Delay Delivery of Messages wird eine verzögerte Zustellung von Nachrichten möglich, ihr könnt einen bestimmten Zeitpunkt für den Versand einer Nachricht festlegen. Das funktioniert ähnlich wie in Outlook, die Chat-Nachricht kommt so zu dem von euch festgelegten Zeitpunkt beim Empfänger an.