datac Cases
Eissmann Automotive Deutschland GmbH:
Kickstart mit Microsoft Lync für den Systemlieferanten

Effektive Zusammenarbeit über die Unternehmensstandorte hinweg und mit externen Partnern wünschten sich die Mitarbeiter der Eissmann Automotive Deutschland GmbH. Die bisherige Kommunikationslösung – eine Telefonanlage von Innovaphone in Kombination mit DECT-Telefonen von Kirk / Polycom – konnte dies nicht leisten.

Die Herausforderung

Den Startschuss für das Projekt gab ein eintägiger Technologie-Workshop, in dem verschiedene Lösungsszenarien diskutiert und die Projektaufgabe definiert wurden: Microsoft Lync 2010 in Kombination mit einer Unify HiPath 4000-Telefonanlage für 300 User an zunächst vier Standorten. In der Umsetzung bedeutete dies die Installation einer hybriden Kommunikationslösung, die für den Einsatz von IP-Endgeräten, 2-Draht-DECT und analogen Faxgeräten über entsprechende Gateways ausgelegt ist. „Wir wollen unseren Mitarbeitern ein zeitgemäßes Arbeitsumfeld bieten“, erklärt Bodo Deutschmann, Bereichsleiter IT der Eissmann Automotive Deutschland GmbH. Trotzdem sollte in das Lösungsdesign eine TK-Anlage eingebunden werden: „Bei Eissmann setzen wir in der Produktion aus der Historie heraus sehr stark auf DECT-Telefonie. Um modernes Arbeiten zu ermöglichen, wollten wir künftig nicht auf innovative und effiziente UC-Kommunikationsdienste verzichten.“

Die Lösung

Für die Integration der TK-Anlage in Microsoft Lync setzte datac auf ein Remote-Call-Control-Gateway. So stehen den Anwendern die Microsoft Lync-Dienste wie Conferencing, Presence, Desktop Sharing und Chat im vollen Umfang zur Verfügung. „Mit der sanften Migration können die Mitarbeiter CTI und UCC mit Lync und Unify-Telefonen nutzen. Microsoft Lync ist die beste Wahl, wenn es um den Einsatz einer zukunftssicheren IP-Systemplattform geht“, erklärt Matthias Stender, Geschäftsführer Technik bei datac. „Außerdem kann Eissmann nun auf eine zentrale Teilnehmerverwaltung sowie ein Metadirectory-basiertes, zentrales elektronisches Telefonbuch zurückgreifen.“ Die klassische IP-Telefonanlage wird dabei für DECT- und IP-Telefonie sowie Anrufbeantworter eingesetzt.

Die Vorteile

„Planung, Lösungsdesign und Integration – alle Phasen des Projekts liefen ohne Probleme “, stellt Deutschmann fest. „Unsere Anforderungen sind erfüllt. Aus diesem Grund hatten wir uns auch entschlossen, gleich im zweiten Schritt unser Tochterunternehmen in der Slowakei nativ mit Lync auszustatten. Auch dieses Projekt – verbunden mit dem Aufsetzen und der Migration von einer Lync 2010- auf eine 2013-Umgebung – wurde sehr zeitnah und problemlos umgesetzt.“

Die bisherige ITK-Infrastruktur

  • Philipps Telefonanlage
  • Microsoft Lync 2010
  • 2-Draht-Telefonverkabelung

Die datac-Lösung

  • Microsoft Lync 2013
  • Colima BusyOnBusy
  • Colima Call Pickup
  • Estos Contact Kit
  • Spectralink WLAN-Handsets und -Endgeräte
  • Snom Telefonapparate
  • Polycom Roundtable
  • Strukturierte Glasfaserverkabelung
 

Gerne werden wir persönlich!
Rufen Sie uns an +49 (821) 4 20 90-116
oder schreiben Sie uns .