Soziale
Verantwortung

23.7.2020
Aneta Di Meco

Alle auf einem Schirm

Mal wieder alle Kolleg*innen auf dem Schirm haben – das ist uns bei unserer diesjährigen Midyear Review gelungen. Eigentlich kommt zu diesem Event die ganze Mannschaft an einem Ort zusammen, dieses Mal hatten wir coronabedingt alle bei einem Remote Event auf dem Bildschirm. Nur wenige Mitarbeiter*innen hatten sich neben der Geschäftsführung im Hauptsitz von datac Kommunikationssysteme in Augsburg eingefunden. Die meisten nahmen im Home Office an dem interaktiven Remote-Event teil. In verschiedenen Breakout-Sessions haben wir so virtuell an Strategien und Projekten für das zweite Halbjahr 2020 gearbeitet. Neben dem Rück- und Ausblick im aktuellen Geschäftsjahr wurden unser neues datac-Schulungsprogramm LevelUp und das Gesundheitsprogramm in Kooperation mit qualitrain vorgestellt. Auch Personalien wie langjährige Firmenmitgliedschaften und das Feiern der bestandenen Prüfungen der Auszubildenden standen auf dem Programm. Damit der Austausch untereinander trotz räumlicher Distanz nicht zu kurz kam, haben wir ein „Tischroulette“ veranstaltet: Alle Mitarbeiter*innen hatten für das Mittagessen einen Gutschein für einen Lieferdienst erhalten und fanden sich in virtuellen Tischrunden zusammen. Die „Plätze“ wurden alle 15 Minuten gewechselt, so dass jede*r seine Kolleg*innen treffen konnte.

27.5.2020
Luisa Dolzer

Wir stellen vor: Unser neuer Kollege.

Das datac-Team hat Zuwachs bekommen: Seit Mai ist Herr Strauß unser neuer Kollege. Allerdings arbeitet er im Homeoffice und ist deshalb im Augsburger Zoo anzutreffen. Damit es ihm dort gut geht, haben wir eine Patenschaft für ihn übernommen und finanzieren so seine Futterkosten. Wer sich auch einen tierischen Kollegen wünscht, kann sich auf der Website des Augsburger Zoos umschauen: Vom Abdimstorch bis zur Zwergziege suchen Tiere Paten.

26.5.2020
Luisa Dolzer

Unterstützung für kleinen Familienzirkus

Manchmal ist es ganz einfach, direkt vor der eigenen Haustüre zu helfen. Unsere Kollegin Diana hat uns aus dem Homeoffice darauf aufmerksam gemacht, dass bei ihr in Pfaffenhausen der kleine Familienzirkus Renz gestrandet ist. Wegen der Corona-Krise darf der Zirkus weder auftreten noch weiterziehen. Jetzt ist die Existenz des traditionsreichen Zirkus gefährdet, der seit Wochen keine Einnahmen mehr hat. Wir haben ihn deshalb mit einer Spende unterstützt. Vielleicht gibt es bei Euch auch vor Ort auch eine Möglichkeit, ganz direkt jemanden zu helfen.

11.5.2020
Luisa Dolzer

„Augsburg hilft sich“ – wir machen mit

Gemeinsam mit den Sozialverbänden hat die Stadt Augsburg das Spendenkonto „Augsburg hilft sich“ eingerichtet für all die Augsburgerinnen und Augsburger, die durch die Corona-Pandemie in Not geraten sind. Wir finden, das ist eine tolle Aktion und sind mit dabei! Das Geld geht direkt an Privatpersonen, die keinen Anspruch auf Sozialleistungen haben. Bei der Verteilung der Spendengelder arbeitet die Stadt Augsburg mit den Verbänden zusammen: So wird die Bedürftigkeit im Einzelfall geprüft und 100 Prozent des Geldes wird weitergegeben. Wir freuen uns, dass wir so einen Beitrag leisten können. Gesellschaftlicher Zusammenhalt ist das, was jetzt zählt! Ihr wollt auch dazu beitragen? Ihr wollt auch dazu beitragen? Dann findet Ihr hier alle Informationen.

Grafik: Stadt Augsburg

29.1.2020
Luisa Dolzer

Gut vorbereitet ins neue Jahr

Perfekt vorbereitet starteten wir dieses Jahr in unser Kick-off-Meeting: Am Tag zuvor stand nämlich ein Gesundheitstag auf dem Programm. In verschiedenen spannenden und informativen Vorträgen ging es um Themen wie Ernährung, Bewegung und Entspannung. Wie man jederzeit eine kleine Bewegungseinheit einlegen kann, testeten wir gleich rund um unser Firmengebäude. Unter Anleitung von Michael Thümmler, ParkourONE Academy Augsburg, wurden Geländer, Steine, Stufen etc. zum Sportgerät. Beim gemeinsamen Bowling ließen wir den Tag ausklingen.

 

Umso motivierter beschäftigten wir uns dann am kommenden Tag bei unserem Kick-off 2020 mit dem Ausblick ins neue Jahr: Nach einem Rückblick auf das vergangen Jahr diskutierten wir in Arbeitsgruppen ausführlich Ziele und Projekte, die uns wichtig sind und die wir gemeinsam angehen wollen.